Menü

Der Knopfhasser


Günther Held, seit 40 Jahren penibler Ein- und Ausgangskontrolleur einer großen Universitäts- bibliothek, hasst Knöpfe.

Eines Sommerabends wird er aus seinem wohlgeordneten Leben gerissen, als er auf dem Balkon gegenüber die Frau sieht, auf die er seit Jahrzehnten gewartet hat und die seinem Ideal entspricht: Sie ist knopflos.

Einst hatte eine fette, sadistische Kinderpflegerin mit großen Perlmuttknöpfen am Kittel das Waisen- und Findelkind Held abwechselnd mit ihrer grob-glibberigen Zudringlichkeit und mit unterlassenem Windelwechseln gequält.

Seitdem ist Held das andere, auf schon körperlich quälende Weise zugeknöpfte Geschlecht im wesentlichen verschlossen geblieben. Die “knopflose” Frau im T-Shirt und weißen Slip erscheint so als Erlösung und Offenbarung zugleich.

Held verliebt sich bedingungslos. Dieser Sturm des Herzens bringt das Gerüst des Alltags zum Einsturz. Alles, was bisher so reibungslos und geordnet funktioniert hat, gerät durcheinander.

Der Knopfhasser

Titel:
Der Knopfhasser
Herausgeber:
Machtwort Verlag, Dessau
Veröffentlichung:
April 2004

zurück